Unsere Projekte




Aufwertung Sportplatz Marieney – Sanitäranlage/Funktionsgebäude, Gemeinde Mühlental

Für die Freizeitgestaltung der Jugend und Familien wird der Kleinfeldsportplatz im OT Marieney genutzt. Am Sportplatz befinden sich auch Räumlichkeiten, allerdings ist der vorhandene Sanitärcontainer in einem desolaten Zustand, sodass nun ein Ersatzcontainer mit zwei geschlechtsgetrennten Nutzungseinheiten gestellt wird. Weiterhin wird er mit einem Dach und einer entsprechenden Verkleidung versehen, um langfristig Witterungsschutz zu gewährleisten.
Das vorhandene offene Lager wird mit einem Tor versehen, sodass nun die dringend benötigte Lagerfläche sicher zur Verfügung steht.

Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Teilweiser Neubau Straßenbeleuchtung „Kirchberg“ bis S303 im OT Zaulsdorf, Gemeinde Mühlental

Die Straßenbeleuchtung der Straße „Kirchberg“ im OT Zaulsdorf stammt noch aus den 1980er Jahren. Die Stromversorgung erfolgte noch über Oberleitung. Aufgrund des altersbedingten schlechten Zustandes wurden zudem durch einen Sturm im Jahr 2017 mehrere Holzmasten abgebrochen bzw. beschädigt.
Folglich errichtet die Gemeinde 10 neue Straßenlampen (9 neuen Metallmasten und 1 vorhandenen Mast) einschließlich Erdverkabelung, um eine ordnungsgemäße Straßenbeleuchtung zu gewährleisten. Weiterhin ergibt sich dadurch eine erhebliche Energieeinsparung, da die vorhandenen 70W-Natriumdampflampen durch 27W -30-W LED-Lampen ersetzt werden.

Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Aufwertung Freianlage im Kindergarten Marieney, Gemeinde Mühlental

Die Außenanlage des Kindergartens Marieney wird aufgewertet, indem eine kleine Grünfläche umgestaltet und mit Betonpflaster befestigt wird. Dies ist notwendig, um die gesamte vorhandene Außenfläche für den Kindergarten nutzbar zu machen, z.B. für Chorauftritte, Fahrradtraining, Inline- oder Rollschuhfahren.
Ebenfalls wird ein Spielhäuschen als Erweiterung des Außenspielgeländes errichtet, um den Kindern weitere Spiel- und Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten.

Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Erneuerung der Fenster und Türen im Sanitärbereich der Kindertagesstätte Marieney

Der Sanitäranbau des Kindergartens wurde im Jahr 1977 fertig gestellt. Ein Austausch der vorhandenen Fenster und Türen erfolgte nicht, sodass diese in einem altersbedingten schlechten Zustand sind.
Nun werden die Fenster und Türen durch moderne Fenster mit Wärmeschutzverglasung und Türen mit Fingerklemmschutz ersetzt. 

Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Ausbau Teilstück der Straße „Am Heim“ (sog. Rittergutsumfahrung) im Ortsteil Schilbach

Die Straße „Am Heim“ im Ortsteil Schilbach ist eine innerörtliche Gemeindestraße mit 350m Länge. Ein Teilbereich (ca. 180m) ist dringend zu sanieren, denn die Befahrung ist hier kaum noch zumutbar. Für die Anlieger entstehen Lärmbelästigungen und das Ortsbild wird sehr negativ beeinträchtigt. Das Gelände des ehemaligen Ritterguts ist mit Gaststätte, Herberge, Schloß mit Schloßgarten, Zelt- und Spielplatz sowie Werkstatt für behinderte Menschen ein stark frequentiertes Areal, wofür eine ordnungsgemäße Zuwegung dringend notwendig ist. Die Baumaßnahme wurde öffentlich ausgeschrieben und in der Sitzung des Stadtrates am 25.06.2019 an die Firma HTL Schöneck GmbH vergeben. Der Bauarbeiten begannen am 09.09.2019.

Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Ausbau / Ausstattung von Wanderwegen – Überdachung der Kneippanlage

Der innere Ringweg ist einer der beliebtesten Wanderwege in und um Schöneck, der vor allem von Urlaubern des IFA-Ferienparkes, aber auch von Besuchern der Bikewelt gerne und viel genutzt wird. Leider befindet sich entlang des Weges keine Schutzhütte oder dergleichen, so dass die Wanderer in diesem Bereich keinen Wetterschutz vorfinden.
Es wurde deshalb für sinnvoll erachtet, die vorhandene Kneippanlage, die sich unmittelbar am inneren Ringweg befindet und bereits ein Holzgerüst als Überspannung besitzt, mit einer Bedachung zu versehen und so mit geringstem Aufwand einen Wetter- und Sonnenschutz zu erhalten.

Die Dachdeckerarbeiten wurden vergeben und werden im Sommer 2019 durchgeführt


Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo




Erneuerung Straßenbeleuchtung im Bereich „Weg zum IFA-Ferienpark“ und Teil „Am Stadtpark“

Mit dem Neubau und Neuanschluss der Jugendherberge werden durch die mitnetz  Freileitungen in diesem Bereich durch Erdkabel ersetzt. Die Strommasten werden zurückgebaut und stehen somit für die Straßenbeleuchtung nicht mehr zur Verfügung.
Perspektivisch ist davon auszugehen,  dass in diesem Bereich generell die bisherigen Freileitungen der mitnetz durch Erdverkabelung ersetzt werden und damit eine Mitbeseilung nicht mehr möglich ist. .

Aus diesem Grund beabsichtigt die Stadt Schöneck eine komplette Erneuerung der derzeit als Mitbeseilung vorhandenen Straßenbeleuchtung.

Der Weg zum IFA-Ferienpark ist als beschränkt öffentlicher Weg für Fußgänger und Radfahrer gewidmet. Bei der dort vorhandenen Beleuchtung handelt es sich um spezielle DDR- Betonmasten mit Quecksilberdampflampen. Diese Lampen sind nicht mehr zulässig, die Masten können aufgrund ihrer Beschaffenheit auch nicht für andere Lampen verwendet werden. Somit ist auch hier ein Komplettersatz einschl. Erdverkabelung erforderlich.

Sämtliche neuen Lampen werden mit energieeffizienten Leuchtmitteln versehen, so dass in den Folgejahren eine erhebliche Energieeinsparung erzielt wird. Die Arbeiten wurden ausgeschrieben und die Durchführung erfolgt voraussichtlich im Zeitraum Juli / August 2019.

Ziel der Maßnahme ist es auch, durch ein attraktives Wohnumfeld, eine intakte Infrastruktur  sowie die gute Erreichbarkeit verschiedener Einrichtungen  die Zuzugs- und Bleibebereitschaft  der jüngeren Generation zu fördern und so insbesondere junge Familien im ländlichen Raum zu halten und damit den Folgen des demografischen Wandels entgegenzuwirken.


Diese Maßnahme wird mit 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo




Modernisierung der Stromversorgung für das Skigebiet in Schöneck


Durch die Umstellung des Energieversorgungsnetzes von 10 auf 20 KV macht sich eine entsprechende Umrüstung vorhandener Trafoanlagen im Skigebiet erforderlich. Da bei der derzeit vorhandenen Trafostation mit einer Kapazität von 400 kVA eine Umrüstung technisch nicht möglich ist, ist ein Ersatz notwendig, der in Form einer neuen Trafostation mit einer Kapazität von 1000 kVA erfolgen soll.

Das Vorhaben dient der dauerhaften Sicherung und Verbesserung der Stromversorgung des Skigebietes auch bei gleichzeitigem Liftbetrieb und Beschneiung. Durch die höhere Kapazität soll erreicht werden, dass die Beschneiung des Skigebietes in kurzer Zeit abgesichert werden kann und damit die Bedingungen für die Skifahrer verbessert werden. Die Maßnahme trägt damit zum Erhalt und zur Steigerung der Attraktivität der Ski- und Aktivregion „Oberes Vogtland“ bei.

Außerdem werden durch die höhere Kapazität der neuen Trafostation die Voraussetzungen für die geplante Optimierung der Beschneiungsanlage geschaffen und auch eine stabile Stromversorgung für weitere Investitionen in diesem Bereich sichergestellt.

Mit der Realisierung des Vorhabens werden vorhandene Arbeitsplätze gesichert und durch evtl. Folgeinvestitionen neue Arbeitsplätze geschaffen


Diese Maßnahme wird zu 30% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo




Ausbau der Straße „Schulweg“ im Ortsteil Schilbach

Im Ortsteil Schilbach beginnt im April 2019 der grundhafte Ausbau des Schulweges. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Anfang August 2019 an.
Im Vorfeld wurden die Tiefbauarbeiten öffentlich ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Firma VSTR AG aus Rodewisch.
Neben der kommunalen Straßenbaumaßnahme wird der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland die Trinkwasserleitung in diesem Bereich erneuern.
Der städtische Auftrag bezieht sich auf den grundhaften Ausbau der Straße mit einer Länge von 165 m einschließlich Straßenentwässerung und Anlegen eines Wendehammers.
Durch den geplanten Ausbau des „Schulweg“ im OT Schilbach wird unter Berücksichtigung des zu erwartenden Verkehrsaufkommens eine erhebliche Verbesserung und Funktionalität erreicht. Außerdem werden die Belastungen, insbesondere die Lärmbelastung der anliegenden Wohngebäude, beseitigt und das Ortsbild insgesamt aufgewertet. Es entsteht ein attraktives Wohnumfeld für junge Familien im ländlichen Raum.


Diese Maßnahme wird zu 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo




Ausbau öffentlicher Freianlage mit Spielplatz im Ortsteil Gunzen

Im Ortsteil Gunzen werden gegenwärtig die Spielgeräte auf dem Spielplatz installiert. Nachdem Schaukel, Kletterkombination und Grillhütte beauftragt wurden, übernimmt die DLT-GmbH die Montage.
Nach Abschluss der Montagearbeiten ist der Fallschutz noch aufzutragen, sodass dann der Spielplatz den Kindern und Jugendlichen zur Nutzung zur Verfügung steht.

Das Projekt dient in erster Linie der Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem Land, insbesondere durch Schaffung von Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für die Kinder und Jugendlichen und Familien. Junge Familien sollen werden durch ein attraktives Wohnumfeld und ein intaktes Dorfleben im ländlichen Raum gehalten werden.
Darüber hinaus bietet sich die Anlage aber auch für Urlauber und Wanderer für eine Rast in idyllischer, dörflicher Umgebung an und wertet somit das touristische Angebot der Stadt auf.


Diese Maßnahme wird zu 80% mittels Richtlinie LEADER – RL LEADER/2014 gefördert.

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014 - 2020 Logo       LEADER 2014-2020 Logo



Ok!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz